1.) Datenverarbeitung auf dieser Internetseite

Personenbezogene Daten werden auf dieser Webseite nur in dem Maß und Umfang verarbeitet, der für die Erfüllung des von Ihnen gewünschten Zwecks erforderlich ist. Die Website dient dazu, Ihnen Informationen über unser Unternehmen und unsere Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen sowie Ihnen die Möglichkeit zur Vertragsanbahnung und -abwicklung oder zu sonstigen Anfragen zu geben. Darüber hinaus sind Sicherheitsaspekte und berechtigte Marketingmaßnahmen Veranlassungen zur Verarbeitung personenbezogener Daten. Infolge Ihres Besuchs und der Nutzung unseres Onlineangebots werden so folgende Arten von Daten verarbeitet:

  • Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen)
  • Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern)
  • Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos)
  • Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten)
  • Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen)

1.1) Cookies

 „Cookies“ bezeichnen kleine Dateien, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. In Cookies können unterschiedliche Daten gespeichert werden. Ein Cookie hat vordergründig den Zweck, Nutzerangaben (bspw. Geräteart, des speichernden Mediums) während oder auch nach Besuch eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die nach Aufsuchen eines Onlineangebots und Schließen des Browsers gelöscht werden (z.B. Warenkorbinhalt). Daneben gibt es auch „permanente“ oder „persistente“ Cookies. Diese bleiben auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert (z.B. Login-Status) und eignen sich so die Interessen der Nutzer zu speichern und sie für Reichweitenmessungen oder Marketingzwecke zu verwenden. „Third-Party-Cookies“ sind solche anderer Anbieter als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt (ansonsten „First-Party Cookies“). Über den Einsatz von temporären und permanenten Cookies klären wir nachfolgend im Rahmen der spezifischen Verarbeitungstatbestände der Datenschutzerklärung auf.

Falls Sie nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, müssen Sie die entsprechenden Optionen in Ihrem Browser selbst vornehmen und die Löschung konfigurieren. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

Eine generelle Hilfe gegen Onlinemarketing-Cookies, insbesondere im Bereich des Trackings,  bieten zudem verschiedene Dienste (bspw. http://www.aboutads.info/choices/ [US] oder http://www.youronlinechoices.com/ [EU]). Auch hierdurch können Einschränkungen bezüglich der Funktionen dieses Onlineangebotes ergeben.

 

1.2) Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Auf Basis unseres berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) erheben wir Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich unsere Webseiten befinden. Zu den Zugriffsdaten gehören:

  • Besuchte Website
  • Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
  • Menge der gesendeten Daten in Byte
  • Zuvor besuchte Website
  • Verwendeter Browser
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Verwendete IP-Adresse

Die Logfiles werden aus Sicherheitsgründen für die Dauer von maximal 5 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

1.10) Kontaktaufnahme

Im Falle einer Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per E-Mail, Telefon, Produktanfrage oder via sozialer Medien) verarbeiten wir Ihre Angaben zur diesem Zweck gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b, f DSGVO. Ihre Angaben können in einem Customer-Relationship-Management System („CRM System“) oder einer vergleichbaren Datenbank gespeichert werden. Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre unter Berücksichtigung der gesetzlichen Dokumentationspflichten. Im Hinblick auf Bewerbungen werden Ihre persönlichen Angaben von uns lediglich aus Ihrem und unserem Interesse an der Besetzung vakanter Stellen verarbeitet (gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b, f DSGVO). Ihre Daten werden grundsätzlich nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens bzw. spätestens 6 Monate nach Eingang Ihrer Bewerbung gelöscht. Bei einer darüber hinaus bestehenden Einstellungsperspektive speichern wir Ihre Daten, im Falle Ihrer Einwilligung, für maximal 2 weitere Jahre in unserem Bewerberpool.


2.) Löschen von Daten

Verarbeitete personenbezogene Daten werden von uns entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen (Art. 17, 18 DSGVO) grundsätzlich nach Wegfall des Zwecks zur Datenverarbeitung gelöscht bzw. eingeschränkt. Für einige Verarbeitungsverfahren finden sich zudem ausdrückliche Löschfristen in der Datenschutzerklärung (s.o.). Die Einschränkung betrifft Fälle, in denen Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere berechtigte Zwecke erforderlich sind und lediglich im Hinblick auf diese zulässigen Verarbeitungsverfahren weiter genutzt werden. Daneben stehen in der Regel gesetzliche Aufbewahrungspflichten einer unmittelbaren Löschung nach Wegfall des Zwecks der Datenverarbeitung entgegen. Hier sind insbesondere die handelsrechtlichen (§ 257 Abs. 1 HGB) und steuerrechtlichen (§ 147 Abs. 1 AO) Dokumentationspflichten maßgeblich, die eine Löschung erst nach 6 (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) bzw. 10 (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, Für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.) Jahren ermöglichen.


3.) Übermittlung an Dritte

Soweit innerhalb unserer Verarbeitungsverfahren Daten an andere Personen und Unternehmen übermittelt werden oder solche Dritte in anderer Weise Zugriff auf Ihre Daten erhalten, erfolgt dies nur auf Basis einschlägiger Erlaubnistatbestände (insbesondere Art. 6 Abs. 1 DSGVO), Ihrer Einwilligung oder unseres berechtigten Interesses. Zudem erfolgt der Abschluss eines Auftragsverarbeitungsvertrages (Art. 28 DSGVO) sofern erforderlich.


4.) Übermittlung in Drittländer

Die Übermittlung von Daten in Drittländer (außerhalb EU oder EWR) erfolgt nur aufgrund einschlägiger Erlaubnistatbestände (insbesondere Art. 6 Abs. 1 DSGVO), Ihrer Einwilligung oder unseres berechtigten Interesses. Darüber hinaus achten wir die besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO (vgl. bspw. oben Privacy Shield für Übermittlungen in die USA).


5.) Rechte betroffener Personen

Die Art. 12 ff. DSGVO gewähren Ihnen als betroffener Person uns gegenüber als Verarbeiter Ihrer personenbezogenen eine Reihe verschiedener Rechte. Nachfolgend fassen wir Ihre Ansprüche kurz zusammen. Zur Durchsetzung dieser Rechte wenden Sie sich unter info@cama-system.com an uns.

5.1) Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

5.2) Berichtigungsrecht

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

5.3) Beschwerderecht

Sie haben gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen poststelle@lfdi.bwl.de .

5.4) Datenübertragung

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

5.5) Recht zum Löschen von Daten

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

5.6) Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

5.7) Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.


6.) Sicherheitsmaßnahmen

Unter Berücksichtigung des Stands der Technik treffen wir die erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen, um die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit Ihrer Daten zu gewährleisten (Art. 32 DSGVO).


7.) Änderungen der Datenschutzerklärung

Im Hinblick auf sich ändernde Rechtsgrundlagen oder die Anpassung von Verarbeitungsverfahren (sofern Rechte betroffener Personen unberührt bleiben) behalten wir uns vor diese Datenschutzerklärung bezüglich der Erläuterungen zu ändern. Wir bitten Sie daher, sich den Inhalt von Zeit zu Zeit zu vergegenwärtigen.